DRUCK DRUCK DRUCK: DRUCK-GEMEINSCHAFTEN AUS BERLIN UND DARÜBER HINAUS

Risographie "Druck Druck Druck"

-Nina Prader

Seit dem 12. April hat sich die Galerie im Körnerpark in Neukölln, Berlin zu einem Gemeinschaftszentrum und lebendigen Verlagshaus verwandelt.

Die Ausstellung Druck Druck Druck bringt die Druckwerkstatt in die Galerie und schafft Raum für unabhängige Print-Gemeinschaften aus Berlin und darüber hinaus. Die interdisziplinäre, multi-formatige Ausstellung erforscht wie Druckmethoden verwendet werden können, um radikale Ziele in der Kunst, der Bildung und der Gemeinschaft zu erreichen, kuratiert von Nina Prader und John Z. Komurki.

Neben u.a. dem Mimeographen, ist der Risograph ein Fokus der Ausstellung und versammelt künstlerische Positionen aus ganz Berlin, die den Risographen verwenden. Die größte Ausstellung zu Kunstwerken, die den Risographen feiern seit dem Risofest Berlin 2017. Eine zunehmend beliebte Methode für das unabhängige, künstlerische Drucken und Verlegen.

Studios aus der ganzen Welt, die mit dem Risographen arbeiten, entwerfen individuelle Farbskalen, um das Potenzial der Maschine vorzuführen und um unterschiedliche Farbkombinationen zu zeigen. Eine Selektion von Farbskalen, gesammelt vom Berliner Studio We make it ist in der Galerie zusammengetragen. Obwohl intensive Farbkombinationen das Kennzeichen von RISO-Drucken sind, können bereits erstaunliche Effekte mit nur zwei Farben erzielt werden. Dies ist beispielsweise in dem schwarz-weißen Werk von Claudio Pogo and Magdalena Wysocka, die KünstlerInnen hinter Pogo Books und Outer Space Press, zu sehen.

Lucky Punch Press setzt den Risographen vielfältig ein. Die großformatige Installation auf einem Bauzaun basiert auf RISO gedruckten Künstlerbüchern.

Lucky Punch Press

Auch zur Schau gestellt ist der unverfälschte Lucky Punch Press Risograph. Zusätzlich gibt es ein Spektrum von individuellen Drucksorten und Magazinen, darunter das Gagazine. Die neueste Auflage wurde in der Galerie zu 48h Neukölln gedruckt. Elf fluoreszierend farbene Zines, jedes in einer Auflage von 100 Exemplaren zum Thema Futur III, wurden live an einem langen Wochenende zusammengestellt. Es wurde von morgens bis abends in der Galerie illustriert, getextet, gefaltet, getackert und gedruckt. Das Resultat: ein Regenbogen-Sortiment.

Ein weiterer Leuchtturm in Berlins pulsierenden RISO-Szene ist Colorama, die eine Printauswahl von unterschiedlichen Kulturschaffenden zur Schau brachte. Die Clubhouse Anthologie ist eine von ihren Aushängeschildern. Jede Ausgabe bringt verschiedene Künstler*Innen, Illustrator*Innen und Designer*Innen zusammen. Die Präsentation der neuesten Ausgabe von der Clubhouse Comic Anthologie ist ein Highlight des Ausstellungsprogramms.

Des Weiteren ist Gloria Glitzer ein Berliner Studio und Verlagshaus in Wedding und zeigt eine Auswahl von ihren Künstlerbüchern.

Auch zum ersten Mal in einem Galeriekontext zu sehen, ist die Herbarium RISO Bibliothek - eine einzigartige Sammlung von ephemeren, schablonengedruckten Publikationen.

Die Risodruckwerktstatt in der Galerie wurde von dem Penthaus für schöne Formate gestaltet. Beleuchtet wird sie von einer aus leeren Risotinten gebauten LED Lampe und ist tapeziert mit Risotrommeln in dem Farbsortiment von Drucken3000.

Penthouse für schöne Formate

Der Masterhaufen und reine Master hinter Glas offenbaren den Druckprozess auf künstlerische Art und Weise. Das Werk Master von den Penthaus-Mitgliedern Katja Voigt und Elisa Dierson, basiert auf der Risograph-Schablone. In den durchsichtigen Rahmen werden tintenlose Schablonen zu Meisterwerken, während sich am Boden ein bunter Masterhaufen häuft, der zur interaktiven Installation wird.

RISO Master

Neben unzähligen Veranstaltungen und Symposium rund um das Thema Drucken, fanden über 25 Workshops mit Willkommensklassen, Schulen und den Neuköllnerstadtmüttern sowie der Neuköllner Nachbarschaft und ganz Berlin in der Werkstatt statt. Die wurde ermöglicht, dank des A4 Risographen, eine Leihgabe von RISO (Deutschland) aus der Niederlassung in Berlin sowie den gesponsorten Tintenpatronen in rot und schwarz aus der Zentrale in Hamburg, wurde dies mit ermöglicht. Es wurden über 30.000 Blatt Papier von Meta Papier und Favini bedruckt. Zwei Sorten von Papier, die eine besondere Qualität für Risodrucke liefern. Zur Eröffnung kamen über 500 Besucher und im Verlauf der Ausstellungsdauer sind im Schnitt über 300 Interessierte an den Wochenenden zu Besuch.

Der Risograph bleibt ein Schwerpunkt in der zeitgenössischen, unabhängigen Print Szene. Ursprünglich ein Bürogerät - doch hat er ein neues Leben als Werkzeug in der Kunst, der unabhängigen Distribution und der Gemeinschaftsbildung gewonnen. Diese Ausstellung führt eine Auswahl von zahlreichen Studios und Künstler*Innen zusammen. Ein dynamischer Einblick in Berlins Druckszene rund um den Risographen.

GALERIE IM KÖRNERPARK Group Show:

‘Druck Druck Druck’ Ausstellung: Apr. 13–Aug. 14, 2019

Schierker Straße 08, 12051 Berlin

Mit: Schikkimikki Zinedistro & Library, Czentrifuga Kollektiv, Penthaus für schöne Formate, Lucky Punch Press, Archiv der Jugendkulturen, Hopscotch Reading Room, Deniz Beşer/Heyt be! Fanzin, Salt and Cedar Press, Erwin Blok, Petra Schulze-Wollgast, Colorama, Lady Liberty Press, Paul Paetzel, Drucken 3000, Gloria Glitzer / We Make It, Luca Bogoni, Outer Space Press / Pogo Books, BAÇOY KOOP,  Lucky Punch Press, Aisha Franz, Viktor Vejvoda, Paper News und anderen.

Verpassen Sie keine RISO News mehr!
Kontakt